Arten suchen

Neuigkeiten

Veränderungen der Moosflora

Neu entdeckte Arten

Seit dem Beginn des Nationalen Inventars der Schweizer Moosflora NISM und der damit verbundenen ersten Checkliste der Moose der Schweiz (Geissler & Urmi 1984) wurden zahlreiche Taxa neu in die Checkliste aufgenommen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Lange nicht immer beruhen neue Einträge auf Neufunden von Arten. Nicht selten kommt es vor, dass bei systematischen Untersuchungen neue Arten unterschieden werden, die man bis dahin nicht erkannt hatte, oder dass Arten nicht beachtet wurden, weil sie in den gängigen Schlüsseln fehlen. In der anschliessenden Liste wird nur eine Auswahl der spektakuläreren Neuaufnahmen gegeben. Sie ist nicht vollständig, sondern soll zeigen, dass nicht nur Arten aussterben, sondern auch immer wieder neue entdeckt werden.

Neu entdeckte Arten
Auswahl neu entdeckter Arten:
NameErster NachweisFunde bis 2010Literatur
Barbula amplexifolia 1990, H. Greven 6 Köckinger & Kucera 2007
Bryum gemmiferum 2003, T. Hallingbäck, N. Schnyder 2  
Crossidium aberrans 1990, P. Boudier 6 Maier 1995
Dichelyma falcatum 1997, J. Bertram 1 Bertram 2000
Dicranella howei 1993, E. Maier 6 Maier 1994
Dicranum transsylvanicum 2005, N. Schnyder, M. Lüth 1 Schnyder 2007 Lüth 2002
Fissidens celticus 1992, E. Urmi 3 Urmi et al. 1996 Müller 2004
Fossombronia husnoti 2007, M. Meier 1 Meier 2008
Fossombronia incurva 1990, J. Nieuwkoop 1 Nieuwkoop & Bisang 1993
Frullania inflata 1984, P. Geissler 3 Geissler & Bisang 1985
Frullania parvistipula 1984, F. Rüegsegger 3 Rüegsegger 1986
Hedwigia stellata 2000, M.Lüth, R. Mues, S. Caspari, A. Solga, A. Schäfer-Verwimp 1 Lüth & Erzberger 2001
Lejeunea lamacerina 1986, P. Geissler 1 Geissler 1987
Lophozia perssonii 1990, J. Nieuwkoop 2 Nieuwkoop & Bisang 1993
Orthotrichum laevigatum 1998, E. Maier 1 Maier & Schäfer-Verwimp 1999
Plagiochila britannica 1994, N. Hodgetts 1 Hodgetts 1995
Plagiochila exigua 1984, I. Bisang 5 Bisang 1985
Pohlia muyldermansii 1984, E. Urmi 2 Urmi et al. 1996
Prasanthus suecicus 2005, M. Lüth 1 Lüth 2006
Schistidium sordidum 2003, H. Hofmann 2 Hofmann & Berney 2004
Seligeria austriaca 1989, R. Lübenau-Nestle 3  
Sphagnum molle 1990, E. Feldmeyer-Christe, A. Grünig 1 Feldmeyer-Christe 1993
Sphagnum riparium 2007, N. Müller 1 Müller 2008
Thamnobryum neckeroides 2008, M. Mastracci 1  
Tortula latifolia 2006, J. Bertram 1 Bertram 2008
Weissia rostellata 1999, A. Bergamini 9 Bergamini 2000
Bergamini & Meier 2002

Literatur

Bergamini A. 2000. New national and regional bryophyte records, 3. Weissia rostellata (Brid.) Lindb. Switzerland: Canton of Bern. — Journal of Bryology 22: 303-304.
Bergamini A., Meier M. 2002. Zur Verbreitung von Weissia rostellata (Brid.) Lindb. in der Schweiz. — Meylania 23: 20-23.
Bertram J. 2000. Moosvegetation und Moosflora des Reservates Aletschwald. — Les cahiers des sciences naturelles 4: 1-143.
Bertram J. 2008. Moose. S. 117-140. — In: Baur B., Billen W., Burckhardt D. Vielfalt zwischen den Gehegen: wildlebende Tiere und Pflanzen im Zoo Basel. Monographien der Entomologischen Gesellschaft Basel, Basel.
Bisang I. 1985. Plagiochila exigua (Tayl.) Tayl. neu in Mitteleuropa. — Herzogia, 7: 1-12.
Geissler P. 1987. Notulae Bryofloristicae Helveticae III. — Candollea 42: 159-165.
Geissler P., Bisang I. 1985. Frullania inflata, ein neues thermophiles Lebermoos in der Schweizer Moosflora. — Saussurea 16: 95-100.
Geissler P., Urmi E. 1984. Liste der Moose der Schweiz und ihrer Grenzgebiete. — Manuskript.
Feldmeyer-Christe E. 1993. Sphagnum molle Sull., une nouvelle espèce pour la Suisse. — Bulletin de la Société vaudoise des sciences naturelles 82: 313-318.
Hodgetts N. 1995. Plagiochila britannica Paton (Hepaticae) new to Switzerland and continental Europe. — Cryptogamie, Bryologie et Lichénologie 16: 305-307.
Hofmann H., Berney I. 2004. Schistidium sordidum neu für die Schweiz. — Meylania 30: 14-18.
Köckinger H., Kucera J. 2007. Barbula amplexifolia (Mitt.) A.Jaeger in Europe. — Journal of Bryology 29: 33-40.
Lüth M. 2002. Dicranum transsylvanicum (Musci, Dicranaceae), a new species from Romania. — Cryptogamie Bryologie 23,1: 17-21.
Lüth M. 2006. Prasanthus suecicus (Gottsche) Lindb. – eine arktisch-alpine Reliktart neu für die Schweiz. — Meylania 35: 22-24.
Lüth M., Erzberger P. 2001. Hedwigia stellata Hedenäs neu für die Alpen - erster aktueller Nachweis für die Schweiz. — Meylania 20: 26-27.
Maier E. 1994. Dicranella howei Ren. & Card. in der Schweiz, Kanton Wallis. — Meylania 5: 20-22.
Maier E. 1995. Crossidium aberrans Holz. & Bartr. und seine Begleiter im Mittelwallis, Schweiz. — Meylania 8: 18-21.
Maier E., Schäfer-Verwimp A. 1999. Orthotrichum laevigatum Zett. im Wallis. — Meylania 17: 21-23.
Meier M.K. 2008. Fossombronia husnoti S. 46-47. — In: Bergamini A., Hofmann H., Müller N., Schnyder N., Meier M.K. Beiträge zur bryofloristischen Erforschung der Schweiz - Folge 3. Meylania 40: 44-52.
Müller N. 2004. Überraschend - Fissidens celticus. — Meylania 29: 20-22.
Müller N. 2008. Sphagnum riparium Ångstr. neu für die Schweiz. — Meylania 40: 13-16.
Nieuwkoop J., Bisang I. 1993. Fossombronia incurva Lindb. and Lophozia perssonii Buch & S. Arn., two new hepatics of the Swiss bryophyte flora. — Herzogia 9: 381-384.
Rüegsegger F. 1986. Frullania parvistipula Steph. (Hepaticae),neu für die Schweiz. — Botanica Helvetica 96: 61 -71.
Schnyder N. 2007. Dicranum transsylvanicum. S. 21. — In: Bergamini A., Müller N., Schnyder N. Beiträge zur bryofloristischen Erforschung der Schweiz - Folge 2. Meylania 38: 20-23.
Urmi E., Schubiger-Bossard C., Schnyder N., Müller N., Lienhard L., Hofmann H., Bisang I. 1996. Artenschutzkonzept für die Moose der Schweiz. — Dokumentation zur Schriftenreihe Umwelt Nr.265. Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft, Bern.


Autorin: H. Hofmann  1.2011