Arten suchen

Neuigkeiten

Moosfunde melden

Swissbryophytes hat ein Interesse an allen Funddaten von Moosen aus der Schweiz. Da die meisten Moosarten nur nach sorgfältiger Bestimmung eindeutig identifiziert werden können, sollten zu allen Fundangaben Herbarbelege hinterlegt werden.
Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ihre Daten an Swissbryophytes zu übermitteln:

Online Dateneingabe

Hier gelangen sie zum Online-Eingabeformular von Swissbryophytes. Sollten sie noch keine Zugangsdaten besitzen, kontaktieren sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Daten erfassen mit der FlorApp von Info Flora

infoflora_app

Mit der neuen FlorApp plus von Info Flora können sie auch Daten von Moosen erfassen. Wenn sie schon vertraut sind mit dieser App, sehen sie rechts, wie sie die Artenliste der Moose aktivieren können. Kennen sie FlorApp noch nicht, finden sie ausführliche Informationen auf der Webseite von Info Flora und im Benutzermanual (pdf).
So lange sie ihre Daten noch nicht übermittelt haben, können sie sie beliebig ändern oder ergänzen. Das ist praktisch, um z.B. nach später erfolgter Bestimmung, den im Feld gewählten Namen anzupassen. Sollten sie nach der Datenübermittlung Änderungen wünschen, wenden sie sich bitte direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Excel-Tabelle schicken

Sie können ihre Funddaten auchg einfach als Excel-Datei per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!l schicken. Um uns das Einlesen zu erleichtern verwenden sie bitte diese Vorlage.

Verwendung der Daten

Die gemeldeten Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt und bleiben im Besitz des Datenmelders. Sie werden auf dieser Webseite in Form von Verbreitungskarten mit einer Genauigkeit von maximal 10 x 10 km2 dargestellt und sind damit öffentlich einsehbar. Erklären sich die Datenmelder mit der Nutzung ihrer Daten einverstanden, können sie für weitere Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Die Hauptnutzung der Daten liegt im Bereich Naturschutz. Daneben können sie für biogeographische und andere Forschungsprojekte verwendet werden. Die Nutzung detaillierter Daten durch Dritte wird in der Regel vertraglich geregelt und ist zeitlich limitiert. Sensible Daten werden vertraulich behandelt. Ausserdem haben Datenmelderinnen die Möglichkeit, die Nutzung ihrer Daten einzuschränken.